Zahlreiche Dormagener in Tauberbischofsheim

Zahlreiche Dormagener in Tauberbischofsheim

Am Wochenende wird es wieder ernst für die Säbelfechter, die Ihre deutschen Meister des Jahres 2009 ermitteln werden. Neben dem Tross mit 16 Fechtern des TSV Bayer Dormagen und seinen Trainern wird sich eine Busladung Dormagener Fans auf den Weg machen, um den Fechtern die nötige Unterstützung im Einzelwettkampf zu sichern. Die vom "Förderkreis Fechten Plus" organisierte und mitfinanzierte Fahrt erfreut sich ein weiteres Mal großer Beliebtheit und demonstriert das große Interesse der Dormagener am Fechtsport.

Sportlich ruhen die größten Hoffnungen natürlich auf der deutschen Nummer Eins, Nicolas Limbach. Auch wenn er als großer Favorit in das Turnier um die deutsche Einzelkrone startet, haben die Dormagener noch mehr Eisen im Feuer. Mit Benedikt Beisheim und Max Hartung treten weitere Dormagener mit realistischen Medaillenambitionen an. Die größte Konkurrenz - außer der aus dem eigenen Lager - tritt unseren Jungs sicherlich mit den Tauberbischofsheimern Björn Hübner und Johannes Klebes entgegen Aber auch Marlon Hirzmann vom TV Alsfeld ist ein Name der häufiger in den vorderen Rängen zu finden ist.

Weiter mit von der Partie sind Benedikt Wagner, Sebastian Schödter, Richard Hübers, Alexander Weber, Steffen Linke, Philipp Lange, und Hartmut Wrase, womit der TSV Bayer Dormagen mit zehn Fechtern die dominierenste Delegation stellt und vielleicht noch die ein oder andere Überraschung parat hat.

Bei den Damen stellt der TSV mit sechs Fechterinnen die drittgrößte Fraktion. Für Stefanie Kubissa, Anna Limbach, Lea Scholten und Darvina Hirzmann heißt es Angriff nehmen auf die Favoritin Alexandra Bujdoso aus Koblenz. Aber auch der FC Tauberbischhofsheim stellt mit Sibylle Klemm und Doreen Häntzsch und der OFC Bonn mit Margarita Tschomakov Kandidatinnen für das Meisterschaftspodest. Für den TSV runden Hanna Spindeler und Lisa Steiner das Teilnehmerfeld ab.

Am Sonntag geht es dann bei den Damen und Herren jeweils um den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters. In beiden Wettbewerben wollen die Dormagener den Vorjahreserfolg wiederholen und sich gegen die Konkurrenz aus Deutschland die doppelte Mannschaftsmeisterschaft erfechten.

Währenddessen hat sich der 17. Fechter zu seinen nationalen Aktiven-Meisterschaften gemacht. Matyas Szabo wird den TSV Bayer Dormagen dieses Wochenende im Kampf um die rumänische Meisterschaft vertreten.