Raoul Bonah ist Deutscher Meister bei den Junioren

Raoul Bonah ist Deutscher Meister bei den Junioren

Die Deutschen Junioren Meisterschaften in Eislingen verliefen aus Sicht des TSV Bayer Dormagen äußerst erfreulich. Bei den Herren sicherte sich Raoul Bonah den Meistertitel, Lorenz Kempf wurde Zweiter. Bei den Damen schnappte sich Liska Derkum Silber.

Beim wichtigsten nationalen Turnier präsentierten die Vertreter vom Höhenberg sich in blendender Verfassung. Nachdem die TSV-Athleten bei den letzten Junioren-Weltcups auch international oben mitmischten, kam es bei den Herren gar zu einem vereinsinternen Duell um den Titel. In einem hochklassigen Gefecht setzte sich Raoul Bonah mit 15:9 gegen seinen Teamkameraden Lorenz Kempf durch. Mit Louis Bonah (8.) war noch ein dritter Dormagener in die Runde der besten Acht eingezogen.

Bei den Damen verpasste Liska Derkum den Titel nur knapp. Die Dormagenerin hatte sich mit einer überzeugenden Vorstellung bis ins Finale gefochten, musste sich dort jedoch Lisa Gette aus Künzelsau mit 11:15 geschlagen geben. Zuvor hatte Derkum sich im Halbfinale hauchdünn mit 15:14 gegen ihre Vereinskameradin Jennifer Otrzonsek durchgesetzt, die in der Endabrechnung Dritte wurde. Kathrin Roth auf Rang Acht und Clara Trompeta, die noch bei der A-Jugend startberechtigt ist, auf Rang Zwölf komplettierten das tolle Ergebnis der Dormagener Damen. Larissa Eifler und Katharina Peter waren verletzungsbedingt nicht an den Start gegangen.

Im Teamwettbewerb der Herren ging der Titel ebenfalls an den TSV Bayer Dormagen. Das Quartett Lorenz Kempf, Raoul Bonah, Louis Bonah und Jakob Hilger setzte sich im Finale mit 45:38 gegen die TSG Eislingen durch. Das Damen-Team Liska Derkum, Jennifer Otrzonsek, Kathrin Roth und Clara Trompeta schied im Halbfinale mit dem gleichen Ergebnis gegen Eislingen aus, sicherte sich aber im Anschluss mit einem deutlichen 45:24 gegen Nürnberg den dritten Platz.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes. Die Deutschen Meisterschaften sind jedes Jahr ein wichtiges Turnier für die Ranglistenplatzierungen und wir konnten erneut zwei Titel aus Eislingen entführen“, freute sich TSV-Trainer Eero Lehmann.