Team Junioren Europameisterschaften: Damen mit Bronze, Herren auf Rang Fünf Bei den Junioren Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv hat das deutsche Damensäbel-Quartett mit der…
Junioren Europameisterschaft: Lorenz Kempf verpasst Medaille nur knapp Der Dormagener Säbelfechter Lorenz Kempf hat bei den Junioren Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv eine…
Erfolgreiche NRW-Meisterschaften in Dormagen Bei den NRW Meisterschaften des Nachwuchses und der Aktiven überzeugte der TSV Bayer Dormagen nicht nur als…
Junioren Europameisterschaft: Larissa Eifler begeistert mit Rang Fünf Die Dormagener Säbelfechterin Larissa Eifler hat pünktlich zur Europameisterschaft der Junioren im bulgarischen Plovdiv…
Weltcup in Athen – Anna Limbach mit bester Saisonplatzierung Beim Weltcup der Damen in Athen (Griechenland) hat die Dormagener Säbelfechterin Anna Limbach den 13. Platz erkämpft.…
1
2
3
4
5
 

Termine

06.05.2017 bis 07.05.2017

Dormagen - A-Jugend (Kadetten), B-Jugend, Schüler, Damen, Herren

07.07.2017

Dormagen - ,
 

Dormagener Jugendpokal

Samstag, 6. Mai 2017 bis Sonntag, 7. Mai 2017

Auch in diesem Jahr findet unser Jugendpokal wieder statt. Die Altersklassen sind wie folgt auf die Wettkampftage verteilt:

Samstag Sonntag
Schüler
B-Jugend
A-Jugend Lageplan der Hallen und Parkplätze
Weitere Informationen in der Ausschreibung

Team Junioren Europameisterschaften: Damen mit Bronze, Herren auf Rang Fünf

Bei den Junioren Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv hat das deutsche Damensäbel-Quartett mit der Dormagenerin Larissa Eifler die Bronzemedaille gewonnen.

Mit ihren drei Mitstreiterinnen Julika Funke, Lissa Gette und Anna-Lena Bürkert (alle Künzelsau) gewann die TSV-Fechterin in der Runde der besten 16 mit 45:23 gegen Bulgarien. Im anschließenden Viertelfinale setzte sich das deutsche Team nach starker Leistung mit 45:40 gegen die Mannschaft aus Frankreich durch, bevor die Russinnen im Halbfinale eine Nummer zu groß für die Deutschen waren. Das Quartett des DFB verlor mit 25:45 gegen das Team um die Weltranglistenführende Svetlana Sheveleva.
Im Gefecht um Bronze behielten Eifler und Co. dann aber wieder die Oberhand und sicherten sich mit einem knappen 45:42 gegen Ungarn die verdiente Bronzemedaille.

„Ich freue mich für die vier. Larissa ist angeschlagen in den Wettkampf gegangen, hat trotzdem 100 Prozent gegeben und war eine wichtige Säule für den Erfolg der Mannschaft“, lobte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald.

Junioren Europameisterschaften in Plovdiv: Herren auf Rang Fünf

Junioren Europameisterschaft: Lorenz Kempf verpasst Medaille nur knapp

Der Dormagener Säbelfechter Lorenz Kempf hat bei den Junioren Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv eine Medaille nur knapp verpasst. Mit dem achten Platz bei seiner ersten Junioren Europameisterschaft konnte der TSV-Fechter dennoch mehr als zufrieden sein.

Nach einer überzeugenden Vorstellung in der Vorrunde und einem Freilos im Tableau der besten 64, setzte Kempf sich im 32er-K.O. deutlich mit 15:8 gegen den Bulgaren George Georgiev durch. Anschließend gelang dem Dormagener mit einem 15:10 Erfolg gegen den Italiener Gherardo Caranti der Einzug ins Viertelfinale. Dort stoppte der starke Dario Cavaliere (ebenfalls Italien) den Lauf des Deutschen, der mit 11:15 unterlag. Der daraus resultierende achte Platz stimmte Trainer Vilmos Szabo dennoch höchst zufrieden: „Lorenz hat bei seiner ersten Junioren EM gleich ein super Resultat geholt. Das macht Lust auf die kommenden Aufgaben.“

Erfolgreiche NRW-Meisterschaften in Dormagen

Bei den NRW Meisterschaften des Nachwuchses und der Aktiven überzeugte der TSV Bayer Dormagen nicht nur als Veranstalter. Die Athleten des TSV holten auch einige Titel und etliche Podestplatzierungen.

Bei den Damen konnten sich Michelle Hoogstra (B-Jugend, Jahrgang 2003), Nicole Gert (B-Jugend, Jahrgang 2004) und Marisa Kurzawa (Schüler, Jahrgang 2006) ganz oben auf das Treppchen fechten und sich die NRW-Meisterschaft in ihrer Altersklasse sichern.

Bei den Herren gelang dies Philipp Methner (B-Jugend, Jahrgang 2004), Matthis Husmann (Schüler, Jahrgang 2006) und Mika Schiffer (Schüler, Jahrgang 2007).

Auch bei den Aktiven sprangen Medaillen für die Fechter vom Höhenberg heraus. Jakob Hilger sicherte sich bei den Herren Platz Zwei, Bas Wennemar wurde Dritter. Bei den Damen erreichte Jennifer Otrzonsek den zweiten Rang, Lara Koch wurde Dritte. Emily Kurth, die schon in der A-Jugend den zweiten Platz belegt hatte, sicherte sich bei den Aktiven einen tollen fünften Platz.

Junioren Europameisterschaft: Larissa Eifler begeistert mit Rang Fünf

Die Dormagener Säbelfechterin Larissa Eifler hat pünktlich zur Europameisterschaft der Junioren im bulgarischen Plovdiv ihre Topform erreicht. Die 17-jährige zeigte einen tollen Wettkampf und erreichte mit Platz Fünf ihre beste Platzierung der laufenden Saison.

Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage absolvierte Eifler die Vorrunde souverän. Die gute Bilanz wurde mit einem Freilos in der ersten K.O.-Runde belohnt. In der Runde der besten 32 setzte sich die TSV-Fechterin mit 15:13 gegen Lisa Gette, eine weitere Deutsche von Würth Künzelsau, durch. Auch die Weltrangliste-Sechste Michela Battiston (Italien) konnte Eifler nicht stoppen. Souverän siegte sie mit 15:8 und zog so ins Viertelfinale ein. Dort unterlag Eifler der Nummer Eins der Weltrangliste, Svetlana Sheveleva aus Russland, mit 12:15.

Der daraus resultierende fünfte Platz stimmte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald äußerst zufrieden: „Ein super Turnier von Larissa, die sich für ihre starke Leistung mit einer klasse Platzierung belohnt hat.“

Kadetten Europameisterschaft: Herren Team auf Rang 6

Weltcup in Athen – Anna Limbach mit bester Saisonplatzierung

Beim Weltcup der Damen in Athen (Griechenland) hat die Dormagener Säbelfechterin Anna Limbach den 13. Platz erkämpft. Die 27-jährige bestätigte damit den Aufwärtstrend der letzten Turniere und erreichte ihr bestes Weltcup-Ergebnis der laufenden Saison.

Limbach setzte sich zunächst mit 15:8 gegen die Kasachin Tamara Pochekutova durch, bevor sie mit einem klaren 15:9 Erfolg gegen die Französin Cecilia Berder in die Runde der besten 16 einzog. Dort unterlag die TSV-Fechterin der Rumänin Bianca Pescu deutlich mit 3:15. Trotz der heftigen Achtelfinalschlappe war Trainer Vilmos Szabo zufrieden mit dem Ergebnis seines Schützlings: „Die Niederlage sieht deutlicher aus, als sie war. Anna hat einen guten Wettkampf gefochten und der Einzug ins Achtelfinale stimmt mich optimistisch für die kommenden Herausforderungen.“

Neben Limbach hatte mit Sibylle Klemm eine weitere Dormagenerin den Einzug in die K.O.-Runde geschafft. Klemm scheiterte jedoch bereits im 64er-K.O. an der Olympiasiegerin Yana Egorian aus Russland mit 7:15 und belegte am Ende Rang 64.

Dormagener Doppelerfolg bei Deutschen Hochschulmeisterschaften

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Heidelberg konnte sich die TSV-Fechterin Anna Limbach von der Uni zu Köln im Finale mit 15:10 gegen ihre Vereinskollegin Judith Kusian (ebenfalls Uni zu Köln) durchsetzen. Benno Schneider (FH Köln) wurde bei den Herren Dritter.

Im überschaubaren Teilnehmerfeld der Damen hatten beide TSV-Fechterinnen durch fehlerfreie Leistungen in der Vorrunde zunächst ein Freilos. Im Viertelfinale setzte Judith Kusian sich souverän mit 15:1 gegen Vivien Ferencz (Marburg) durch. Anna Limbach siegte ebenfalls deutlich mit 15:2 gegen Carolin Lebek (Karlsruhe). Anschließend setzte sich Limbach mit 15:4 gegen Ann-Sophie Kindler (Schwäbisch Gmünd) durch. Kusian zog mit einem 15:11 Erfolg gegen Eva Schmierer (Ansbach) ins Dormagener-Finale ein. Dort behielt die 27-jährige Limbach mit 15:10 die Oberhand und sicherte sich den Gesamtsieg.

Weltcup & Vereinsmeisterschaft in Padua - Hartung auf 10, Sieg für den TSV

Beim Weltcup der Herren in Padua (Italien) belegte der Dormagener Säbelfechter Max Hartung den zehnten Platz. Im Teamwettbewerb landete das deutsche Quartett auf Rang sieben.

Mit Max Hartung, Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Raoul Bonah hatten vier Fechter des TSV den Sprung in die K.O.-Runde geschafft. Für Szabo und Bonah war allerdings bereits im anschließenden Auftaktgefecht Schluss. Wagner setzte sich mit 15:13 gegen den Italiener Francesco d’ Armiento durch, Hartung siegte gegen Oleksiy Statsenko aus der Ukraine souverän mit 15:8. In der nächsten Runde schlug das Lospech zu: die beiden Teamkollegen mussten schon früh im Wettbewerb gegeneinander fechten. „Natürlich ist es immer schöner, wenn solche teaminternen Gefechte nicht so früh stattfinden“, bemerkte Bundestrainer und TSV-Coach Vilmos Szabo.

Weltcup in New York: Kusian feiert bestes Resultat

Schöner Erfolg für die Dormagener Säbelfechterin Judith Kusian: die 21-jährige erreichte beim Weltcup der Aktiven in New York (USA) die Runde der besten 32 und wurde 28. Dies war ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis.

Nach einer überzeugenden Vorrunde hatte Kusian sich im Tableau der besten 64 mit 15:6 deutlich gegen die Italienerin Lucrezia Sinigaglia durchgesetzt. Im anschließenden Gefecht hatte die spätere Zweitplatzierte Jiyeon Kim (Südkorea) dann jedoch die Nase vorn und schlug Kusian mit dem gleichen Ergebnis. TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald gratulierte der 21-jährigen: „Das war ein klasse Wettkampf von Judith, die sich hier ihre beste Platzierung bei einem Weltcup der Aktiven redlich verdient hat.“

Tolle Resultate beim Kentener Krokodil

Beim Schüler & B-Jugend Turnier „Kentener Krokodil“ machten die TSV-Nachwuchstalente mit tollen Resultaten auf sich aufmerksam.

Besonders erfolgreich war der Dormagener Nachwuchs im Schülerjahrgang 2006. Hier trafen mit Matthis Husmann und Moritz Schenkel zwei TSV-Fechter im Finale aufeinander. Moritz Schenkel konnte sich mit 10:4 gegen seinen Teamkollegen durchsetzen. Auch bei den Mädchen erreichte eine Fechterin des TSV das Finale. Marisa Kurzawa musste sich Frederike Reinhardt vom Königsbacher SC allerdings knapp 7:10 geschlagen geben.

Weitere Podestplatzierungen sicherten sich Sina Neumann, die im B-Jugend Jahrgang 2004 Dritte wurde, und Philipp Methner, der im gleichen Jahrgang bei den Jungs ebenfalls den dritten Platz belegte.

Trainer Eero Lehmann zeigte sich hochzufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge: „Das Kentener Krokodil macht zum Jahresauftakt immer mächtig Spaß. Ich denke, dass es unseren jungen Fechterinnen und Fechtern auch so ging und freue mich, dass alle die Trainingsinhalte klasse auf der Planche umgesetzt haben.“

Aktive starten mit Ranglistenturnier ins neue Jahr – Dormagener erfolgreich

Bei den nationalen Ranglistenturnieren in Mülheim und Strasbourg konnten die Fechterinnen und Fechter des TSV Bayer Dormagen die ersten Ausrufezeichen im neuen Jahr setzen. Beide Wettkämpfe wurden in Kooperation mit dem französischen Fechtverband veranstaltet. So kam ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammen.

Beim Turnier der Herren in Mülheim schafften gleich drei Dormagener den Sprung auf das Podest. Robin Schrödter setzte sich im reinen TSV-Finale mit 15:11 gegen Domenik Koch durch und sicherte sich den Gesamtsieg. Koch hatte zuvor seinen Teamkollegen Benno Schneider im Halbfinale mit 15:14 geschlagen. Schneider teilte sich den dritten Platz mit Maximilian Kindler aus Eislingen. Mit Matyas Szabo (7.), Richard Hübers (9.), Eduard Gert (11.), Raoul Bonah (14.), Rouven Redwanz (15.) und Lorenz Kempf (16.) hatten gleich sechs weitere TSV-Fechter den Sprung ins Achtelfinale geschafft.
Benedikt Wagner und Max Hartung greifen erst in den kommenden Wochen wieder in das Geschehen ein. Der nächste Weltcup der Herren findet am ersten Februar-Wochenende in Padua (Italien) statt.

Seiten

 

Benutzeranmeldung

 
Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.